januar 2005
Hallo, hier ist Ronnie Hellström, ich war mal Fußballtorwart aber nun im Ruhestand.
Nun sitz ich hier im Interview mit einer neuen Band aus dem Mannheimer Raum, deren
Namen meinem Nachnamen nicht ganz unähnlich ist!
Anwesend von ihnen sind RALF (Drums und Gesang), RALPH (Gitarre und Gesang) und FRANK (Bass).

Hi, wie geht es euch?
Ralf: Scheiße, warum?
Frank: Saudoofe Frage, ist das dein erstes Interview?
Ralph: Wassn' da los? Was für ne originelle erste Frage, haha.

Hmmm, dann erzählt mir doch bitte erst einmal etwas über euch. Wer gehört alles zur
Band und seit wann gibt es HELLSTRÖM?
Ralf: HELLSTRÖM sind wir Drei und Martin (ist gerade nicht da). Früher hatten
wir noch einen Sänger, aber nun sind wir nur noch zu viert. Angefangen haben wir im
März 2004 aus einer Laune heraus. Keiner hatte einen Plan wo das hinführt. Aber nun
sind wir hier. Es ist so wie es ist und das wiederum ist gerade ziemlich geil
Frank: Mit der Entwicklung hätte echt keiner gerechnet, aber die Bandkonstellation
ist ungeheuer produktiv. Und Spaß macht's.
Ralph: Ja, die Entwicklung ist schon sehr seltsam. Na ja…Hauptsache die Band rennt!

Wie seid ihr drauf gekommen meinen Nachnamen als Bandnamen zu nehmen.
Ralf: Weil wir unbedingt einen schwedischen Namen wollten. Ich hatte schon mal ein
Projekt, das so hieß. Wir haben aber nur 4x geprobt. Klang stark nach MOB 47.
Frank: Der Name existierte wie gesagt schon, bevor wir das erste Mal den Proberaum
betreten hatten. Ralf brachte HELLSTRÖM beim ersten Treffen als Name ein, und wir fanden
es alle geil. Der fußballerische Aspekt ist auch nicht ganz unwichtig diesbezüglich.
Ralph: Also mir ist der Aspekt sogar ziemlich egal. Fußball juckt mich nicht wirklich, aber
der Name ist einfach zu prädestiniert als Bandname. Außerdem ist ja die Wahl deines Namens
der Grund für unser allseits "beliebtes" Bandlogo!

Ihr habt also einen schwedischen Namen gebraucht und was mögt ihr so an Schweden?
Ralf: Ikea und Volvo.
Frank: Astrid Lindgren, Selma Lagerlöf, Dismember und At The Gates.
Ralph: Den Chefkoch von den Muppets.

Was habt ihr bis jetzt so alles veröffentlicht?
Ralf: Ralph mach du mal.
Ralph: Na danke. Jo, also, wir haben Mitte 2004 in Altenburg mit Steffen von Perth Express
unser Demo aufgenommen. Da gab es 200 Stück von, sind aber jetzt erstmal ausverkauft.
Danach haben wir dann für eine Split 7 Inch mit eben diesen Perth Express aufgenommen.
Die Split kam dann dank Crucificados und Flowerviolence ans Licht der Welt. Es gibt einen
Heresey-Tribute Sampler auf dem wir mit drauf sind. Und bald wird es diverse Compilations
geben wo wir auch noch drauf sind. Eine weitere Split ist auch gerade in Planung.

Einige von euch spielten ja schon vor HELLSTRÖM in anderen Gruppen mit. Wie sieht das heut
aus? Seid ihr da noch in anderen Bands aktiv? Wer spielte wo?
Ralf: Leider habe ich nix mehr nebenbei. Ich hatte früher bei STACK und MY OWN LIES
gespielt und noch andere Bands wie PRONE, DORIAN etc.
Frank: Habe früher lange Jahre bei PROBITY gespielt, und in einigen Projekten,
die leider nie aus dem Proberaum rausgekommen sind. Momentan ist HELLSTRÖM meine einzige Band,
es gibt aber weitere Pläne.
Ralph: Bei mir sieht es ähnlich aus. Ich habe für einige Jahre bei REPUGNANT gespielt.
Hat sich dann aber nach vielen Wiederbelebungsversuchen auch irgendwann verlaufen.
Dann gab es noch diverse Deutschpunk Bands in denen ich Bass spielte. Im Moment gibt es
nur HELLSTRÖM. Aber ich bin auf der Suche nach ein paar anderen Sachen nebenher.

Welchen Stellenwert haben die Texte in eurer Musik und wer von euch schreibt sie?
Ralf: Ralph und ich schreiben die Texte. Das Ding mit Texten ist ja so,
dass sie beim schreiben und in der Situation wo sie entstehen sau wichtig sind um
zu verarbeiten, mit seinem Frust umgehen zu können etc. Nach einiger Zeit ist es oft
lustig bei den Assoziation die entstehen, beim nachlesen oder singen. Im Kontext zur
Musik muss es gut klingen, dann werden auch gerne mal Sachen verschluckt, verändert
oder vertauscht. Aber ich hoffe, immer wieder bzw. nach wie vor, bei bestimmten Themen
andere Menschen auf diese Themengebiete aufmerksam zu machen. Ich will ja niemanden
vollabern und kann keine Patentrezepte vom Stapel lassen, aber Themengebiete anreißen
und damit Leute darauf zu "schubsen" ist schon noch mein Ziel. Was diese dann damit
machen liegt in deren Verantwortung, ob sie sich informieren, Bücher kaufen oder was
auch immer, liegt nicht in meiner Hand.
Frank: Bin ziemlich talentfrei, was passende Texte zu bestehenden Songs schreiben angeht.
Hab's früher einige Male probiert, aber es hat selten gefruchtet. Mit den Themen und Meinungen,
die Ralf und Ralph in ihren Texten behandeln, komme ich ohnehin meistens überein.
Ralph: Ich schreibe schon ziemlich lange Texte, aber die kamen nie in Bands zum tragen.
Bei mir sind es eigentlich zu 95% persönliche Dinge die ich verarbeite. Zu politischen
Themen halte ich mich zurück, weil mir oft das Hintergrundwissen fehlt und ich denke,
dass es mir nicht zusteht darüber dann Texte zu schreiben. Wenn ihr unsere Texte lest,
meine sind zumeist die, die wie Emogesäusel klingen. Aber meistens versteht eh keiner,
was hinter meinen Texten steht. Ich schreibe sie bewusst möglichst kryptisch. Ich find es
gut, wenn mich Leute darauf ansprechen, was ich damit sagen will und man in eine
Konversation darüber kommt. Jeder ließt ja etwas anderes in Texten. Wenn jemand sich
verstanden fühlt oder Dinge ähnlich sieht, ist das natürlich gut, aber das ist nicht
das Ziel, wenn ich Texte schreibe. Da bin ich ziemlich egoistisch.

Seid ihr eigentlich oft live unterwegs? Es ist bestimmt ne feine Sache immer mal in anderen
Städten und Clubs zu spielen und immer mal neue Leute kennen zu lernen?
Ralf: Stimmt!
Ralph: Ich bin so verdammt froh endlich eine Band zu haben, die viel Live spielt.
Meine alte Band hat es halt gerade mal auf 9 Konzerte in 6 Jahren gebracht. Und so viel
rumzukommen, für diesen geringen Preis ist cheffe. Ich hab sogar eine Dozentin an der Uni,
die mich darum beneidet das machen zu können.
Frank: Kennst Du doch sicher auch, Ronnie! Spieltest ja mit dem FCK und der schwedischen
Auswahl oft und viel in andern Städten gegen Clubs und hast sicher auch mal den einen
oder anderen Stürmer näher kennen gelernt.

Oh ja, da könnte ich euch Geschichten erzählen, also damals beim Pokalfinale 76 gegen
den HSV, da hat mir doch der olle Björnmose so ein mieses Ding eingeschenkt…
Frank: Meine Fresse, da war ich noch gar nicht geboren. Aber mein Bruder hat sich sicher
damals mit dem HSV über den Pokalsieg gefreut. Im Gegensatz zu meinem Vater, der fand es
sicher voll scheiße!
Ralph: Gähn…Fußball. Können wir zurück zum Thema kommen? Das einzige Fußball mit dem ich
was anfangen kann ist auf der Playstation.

Ja, stimmt, aber wir reden ja hier über euch. Wann seid ihr denn mal wieder auf Achse?
Ralf: Wir sind im März auf Tour und gehen nach Schweden, dann im April gehen wir noch mal auf
Tour und spielen einige Shows mit RAMBO. Auf der Webseite findet ihr immer wieder Shows und
Touren von uns, also checkt das einfach immer wieder mal: www.flowerviolence.de/hellstrom
Frank: Dort sind auch häufig noch offene Tourtermine verzeichnet. Also wenn jemand Lust hat,
eine HELLSTRÖM Show zu machen, nur zu, wir freuen uns.
Ralph: Im September gehen wir wahrscheinlich noch mit FROM THE ASHES auf Achse. Und
halt diverse Einzelkonzerte. Am meisten freue ich mich auf die Shows mit LOOK BACK AND LAUGH.

Was macht ihr ausser das ihr euch in einem stinkenden Probraum zu treffen und shows zu spielen?
Ich meine so im richtigen leben!
Ralf:  Toll, musste ja kommen. Also ich arbeite in einem Wohnheim für Kinder und
Jugendliche mit körperlicher und/oder geistiger Behinderung. Nicht ganz Vollzeit aber
schon sehr viel. Nebenbei mach ich noch das Label FLOWERVIOLENCE RECORDS und buche Touren.
Zum Beispiel für uns, klar, oder auch für Amibands wie z.B. RAMBO jetzt im Frühjahr.
Ralph: Ich studiere in Heidelberg und arbeite nebenher in einem Jugendzentrum.
Frank: Studieren und jobben, also nichts wirklich besonders.

Welche Scheiben hört ihr zur Zeit am liebsten?
Ralf: Neuere Schwedensachen wie MARTYRDÖD / DÖDSDÖMD / ILLDAD oder die ersten
beiden FROM ASHES RISE LP's.
Frank: Die neue PIG DESTROYER, die letzten MASTODON, KEELHAUL, MINOR TIMES Scheiben…
Ralph: Eigentlich nur Pop und 80ies Zeug wie THE SMITHS, JOY DIVISION, MY BLOODY VALENTINE,
BAUHAUS oder Mid-90er Emo, so Gravity Zeug oder FUGAZI. Mittlerweile kickt es mich fast gar
nicht mehr Zuhause Geballer zu hören. Wenn Krach, dann eher so Zeug wie ISIS, BREACH und ENVY.
Wenn ich schnelles Zeug höre, dann meistens um Riffs zu klauen.

Gab/gibt es eigentlich Bands, die euch musikalisch maßgeblich beeinflusst haben?
Ralf: Persönlich auf alle Fälle INFEST / VOID / FU´s / RORCHACH / CITIZENS ARREST.
Was HELLSTRÖM betrifft sind sehr viele Teile von LEFT FOR DEAD / SKIT SYSTEM / DÖDSDÖMD /
FROM ASHES RISE verarbeitet und recyceld worden.
Ralph: Mein Einfluss ist da mehr so die alten Cleveland Sachen wie INTEGRITY, RINGWORM
und so weiter. Hörte man stark bei meiner alten Band, schlagen sich aber weniger bei
HELLSTRÖM nieder. Hierfür sind im Moment die o.g, Bands von Ralf als Pate da. Und ich muss
da unbedingt VICTIMS noch hinzufügen.

Ok dann last uns mal langsam zum Ende kommen. Was für Pläne habt ihr in nächster Zeit
mit HELLSTRÖM?
Ralf: Kohle machen, MTV-VIDEO drehen und im FRITZ-WALTER-STADION spielen.
Frank: Ne 10" würde mir für denn Anfang schon reichen.
Ralph: Aber wenn dann ne 10" in weißem Vinyl. Ich glaub das bleibt aber ein Traum ohne
Erfüllung, bei den Preisen. Außerdem will ich unbedingt Shows in Ländern spielen,
wo ich sonst nie hingekommen
wäre. Dat wär knorke! Ein weiter Plan wäre es, Frank endlich mal zum Springen zu bewegen.
Ich möchte da auch gleich auf unseren "Jump-Counter" auf der Webpage verweisen. Im Moment
führe ich gegen Hub, Frank liegt mit…äh…NULL ziemlich weit hinten. Selbst Ralf ist öfters gesprungen.
Ralf: Yo, aber mal im ernst, nach der Tour im März werden wir ins Studio gehen und unser
ganzes Material aufnehmen. Ist zum Teil Stoff für eine Split 7 Inch und eine eigene 7".
Die Split soll mit DÖDSDÖMD rauskommen. Das hat Priorität. Und ob wir dann eine eigene 7"
machen oder lieber noch 2 Splits ist jetzt noch nicht ganz klar. Einfach am Ball bleiben
und unsere Internetseite anschauen.
Ralph: Ronnie, vielen Dank für das Interview und auch das wir Deinen Kopf als Logo haben dürfen!